Siemens HiPath 4000 - der IT-Switch für mittlere bis sehr große Unternehmen

Ein Real Time IP-System für höchste Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens!

Siemens - HiPath Kommunikationsanlage

Integrierte und ineinander greifende IT- und Kommunikationskonzepte sind vor allem in große Unternehmen ein Garant für umfassende Mitarbeiterzufriedenheit und höchste Wettbewerbsfähigkeit. Das innovative Real Time IP System Siemens HiPath 4000 von Siemens ist eine moderne Lösung, die die Vorteile einer IP-basierten Kommunikation mit dem Leistungsumfang leitungsvermittelter Kommunikationssysteme vereint.

Durch die Unterstützung des offenen Standards SIP (Session Initiated Protocol) gewährleistet die Nutzung von HiPath 4000 eine reibungslose Migration, einfache Integration und zuverlässigen Investitionsschutz. Und auch die Sicherheit der Kommunikation mit der Siemens HiPath 4000 ist gewährleistet: Durch verschlüsselte Signalisierung und Playload von IP-Teilnehmern und IP-Trunking-Strecken. Vor allem mittlere, große und sehr große Unternehmen profitieren von der ausgefeilten Kommunikationslösung und sichern mit dem IT-Switch ihre Wettbewerbsfähigkeit.

Aber auch die Wirtschaftlichkeit zeichnet den Siemens HiPath 4000 IT-Switch aus. Reduzierte Betriebskosten und — vor allem bei verteilten Standorten — minimierte Netzkosten sind nur zwei Beispiele für ROI (Return on Investment) durch IP-Konvergenz.

Modulare Hardware und Software

Die modulare Konzeption der Siemens HiPath 4000, die umfassende Vernetzungsfähigkeit und die Vielzahl skalierbarer Access Points bieten eine ideale Lösung für expandierende Unternehmen. Die zentrale Steuerung des Systems obliegt dem Siemens HiPath 4000 Communication Server - dieser basiert auf gängigen Standards und bietet so die Möglichkeit entsprechende Applikationen auf Standardservern direkt in das System zu integrieren. Große Konfigurationen mit vernetzten Systemen mit bis zu 100.000 Teilnehmern können mit diesem System problemlos realisiert werden und über eine Duplexoption für die zentrale Steuerung sowie eine Redundanz der Stromversorgung sorgt die Lösung auch für die Erhöhung der Ausfallsicherheit.

Und auch die Software-Suite HiPath ComScendo stellt umfassende und ausgezeichnete Leistungsmerkmale für den IT Switch HiPath 4000 zur Verfügung. Neben Basis-Leistungsmerkmalen und Teilnehmer-Leistungsmerkmalen bietet die Suite auch weitere Leistungsmerkmale für Key-Endgeräte, wie z. B. automatischer und manueller Anklopfschutz, Auflegen und Zugriff auf mehrere Leitungen oder LED- und Rufabschaltung. Außerdem ermöglichen die Amt/Networking-Leistungsmerkmale den Betrieb von HiPath 4000 an Betreibernetzen und gestattet die Vernetzung mit beliebigen Kommunikationssystemen. Und mit der erweiterten Gesprächsdatenerfassung können zusätzliche Details zu Gesprächsabschnitten, Dauer und Abstände der gehenden, kommenden, internen und weitergeleiteten Anrufe sämtlicher Teilnehmer erfasst werden.

IP-Gateways der HG-3500-Familie

Die HG-3500-Familie sind integrierte IP-Gateways, die eine nahtlose Migration zu einer IP-Infrastruktur ermöglichen. Daten- und Sprachverbindungen können so — unter Beibehaltung der gewohnten Funktionsvielfalt — über ein einziges Netzwerk abgewickelt werden. Neben der Sprachkomprimierung (G.723, G.729), Payload Switching/Direct Media Connections udn QoS gemäß IEEE 802.1 p/q (VLAN Tagging) und DiffServ (IETF RFC 2474) bietet die HG-3500-Familie auch Unterstützung von QDC (QoS Data Collection).

Das HG 3530 bietet HiPath Feature Access (HFA) für IP-Clients und verfügt über eine IP-Schnittstelle 10/100 Base T. Außerdem unterstützt das Gateway Overbooking von bis zu 240 IP-Clients. Mit HG 3540 wird das Session Initiation Protocol (SIP) den Teilnehmern und Amt/Networking zur Verfügung gestellt. Und schließlich kann mit HG 3500 V4 IP-Trunking (HG 3550 Funktionalität) auf Basis H.323 für HiPath 4000 realisiert werden. Als integrierte Baugruppe ermöglicht es eine kostengünstige Vernetzung von zwei oder mehreren HiPath 4000-Systemen über IP (sämtliche CorNet-NQ-Leistungsmerkmale werden dabei beibehalten):

Desktop-Produktivität

Einerseits ermöglicht die Konzeption der optiPoint-500-Telefone den schnellen und einfachen Zugang zu den HiPath 4000-Leistungsmerkmalen, andererseits bieten die IP-Clients der optiPoint 410- und 420-Familie sämtliche Vorraussetzungen für die VoIP-Telefonie. Vor allem die umfassende und auf die Anforderungen eines jeden Arbeitsplatzes abgestimmte Modellpalette lässt keine Wünsche offen. Ob repräsentatives Executive-Telefon, Konferenzraumtelefon oder schlichtes Wandtelefon, die Endgeräte entsprechen jeder Anforderung - nur die notwendige Investition ist zu tätigen.

Über das integrierte Gateway HG 3530 kann aber auch eine computergerechte Abbildung der Funktionalität eines HiPath 4000-Systemtelefons realisiert werden. Mit der reinen und äußerst flexiblen Software-Lösung optiClient 130 werden vor allem mobile Nutzer den Funktionsumfang ihres Bürotelefons nutzen können.

Einen zusätzlichen Komfort bietet der Vermittlungsplatz, der zusammen mit einer PCI-Einschubkarte zu einem PC-Arbeitsplatz auf MS-Windows-Basis eingerichtet werden kann: AC-Win. Diese Lösung erlaubt sowohl das gleichzeitige Arbeiten mit mehreren Warteschlangen als auch eine parallele Anzeige ankommender Anrufe. Eine ausgezeichnete Erweiterung des Vermittlungsplatzes bietet zudem eine Applikation für AC-Win: BLF (Besetzlampenfeld). Schnelle und qualifizierte Bearbeitung wird dabei durch die ständige Verfügbarkeit aktueller Informationen, über den Gesprächszustand eines jeden Teilnehmers gewährleistet - unnötige Wartezeiten für den Anrufer werden dadurch vermieden.

 

Flexibilität mit dem HiPath MobileOffice Portfolio

  • HiPath Xpressions - zum einen ermöglicht die HiPath Xpressions Entry, als Sprachspeichersystem, die Speicherung, den Abruf und die Verteilung von Sprachnachrichten und zum anderen kann die HiPath Xpressions Standard/Advanced, als ein Unified-Messaging-System, mit zusätzlichen Anwendungen (wie z. B. HiPath ComAssistant) zur einer universellen Multimedia Messaging Engine für mobile und ortsgebundene Nutzer ausgebaut werden.
  • HiPath CorporateConnect - die Lösung beinhaltet einen Teleworking Client und wird auf einem Heimarbeitsplatz außerhalb des Firmengeländes installiert. Dem Mitarbeiter stehen so die vertrauten Telefoniefunktionen auch an seinem Arbeitsplatz zu Hause zur Verfügung.
  • HiPath DeskSharing - mit dieser Applikation können Benutzer, die über keine festen Büroräumlichkeiten verfügen, ihr Telefon vorübergehend an einen temporären Arbeitsplatz verlagern.
  • HiPath Cordless Enterprise - die Anwendung ermöglicht, durch flexible Systemarchitektur und Funkübertragung über DECT, eine mobile Schnurloskommunikation mit den komfortablen Leistungsmerkmalen der optiPoint-Familie. 
  • HiPath DAKS - als digitaler Alarm- und Kommunikationsserver ermöglicht die Lösung eine großräumiges Alarmieren, Konferieren und Informieren sowie auch schnelles Erreichen der Teilnehmer über die vorhandene Telefoninfrastruktur.
  • HiPath ComAssistant - als eine Web-basierte Applikation bietet der HiPath ComAssistant Regel- und Präsenzmanagement sowie CTI-Funktionalität.
  • HiPath SimplyPhone - eine CTI-Applikation, die MS-Outlook-Arbeitsplätze (aber auch Lotus Notes) um komfortable CTI-Leistungsmerkmale erweitert.
  • HiPath Display Telephone Book - eine Anwendung, die den Zugriff von digitalen Telefonen auf ein zentrales Rufnummernverzeichnis des Unternehmens oder auch einzelner Bereiche ermöglicht. Außerdem erlaubt die Applikation einem jeden Nutzer ein privates Telefonbuch mit 300 Einträgen anzulegen.
  • Directory Service DS-Win - die Anwendung ermöglicht eine schnell Weiterleitung ankommender Gespräche auf dem Vermittlungsplatz AC-Win oder auf optiPoint 500 Workpoints.

Technische Daten der HiPath 4000 im Überblick

 

HiPath 4000

Direkt angeschaltete Access Points

bis zu 15

Über IP verteilte
Access Points

bis zu 83

Digitale/IP-Teilnehmer-anschlüsse

bis zu 12.000

Abmessungen

Breite: 440 mm
Höhe: 170 mm
Tiefe: 300 mm

Gewicht

max. 13 kg

Versorgungsspannung

Einphasig: 100 V - 240 V
Dreiphasig: 190 V / 400 V

Umgebungsbedingungen bei Betrieb

Lufttemperatur bei Betrieb (Luftkühlung): +5 °C bis +40 °C
Relative Luftfeuchtigkeit: max. 85 %

Compliance

Safety: EN60950
EMC Emmission: EN55022 Class A
EMC Immunity: EN55024 und EN1000-6-2