Unified Communications - DB-Kopplung ERP, CRM, MS Exchange, Lotus Notes, Access-DB für erfolgreiche Unternehmen

Integration vorhandener Betriebs-Datenbanken mit MetaDirectory, CTI, Präsenz-Management

Erfolgreiche Firmen legen größten Wert auf eine effektive Kommunikation aller Mitarbeiter untereinander, mit den Kunden sowie mit den Lieferanten. Auf dieser Basis einer excellenten Kommunikation ergibt ich fast zwangsläufig eine optimale Zusammenarbeit aller an den Geschäftsprozessen beteiligten Personen und Abteilungen.

Bevor auf die aktuell realisierbaren Lösungen zur Straffung aller branchenunabhängigen Geschäftsprozesse eingegangen wird, ist zu betonen, dass selbst modernste Telefonanlagen mit den innovativsten Telefonendgeräten als „Stand-alone“ System zunehmend an Bedeutung verliert; als vernetztes ITK-System jedoch immer wichtiger wird.
Die heute verfügbaren, intelligenten Telefonapparate (z.B. Unify OpenStage IP- bzw. 2-Draht) auf dem Schreibtisch des Mitarbeiters dienen der qualitativ hochwertigen und sicheren Sprachkommunikation mit dem Hörer, dem Headset, über Freisprechen – und nicht mehr!

Das erfolgreiche Unternehmen von heute versteht jedoch unter effektiver Kommunikation – der Mitarbeiter aller Unternehmensstandorte, den Kunden und allen Lieferanten – die Verschmelzung aller im Betrieb vorhandenen Datenbanken und Anwendungen, sodass alle Dateninformationen allen Mitarbeitern und technischen Systemen permanent und aktuell zur Verfügung stehen.
Damit verbunden ist auch die Forderung, dass ein mehrfacher IT-Administrations-Aufwand (redundante Datenpflege) nicht akzeptiert wird.
Eine weitere Forderung des wettbewerbfähigen Unternehmers ist die Tatsache, dass alle Mitarbeiter stets über die Präsenz der Kollegen aktuell informiert sind, sodass jeder erfolglose Kommunikationsversuch bereits im Vorfeld vermieden werden kann.
Diese absolut berechtigten Unternehmervorstellungen führen zielgerichtet zu folgenden Lösungen, deren
technische Umsetzung bedeuten nicht zwangsläufig umfangreiche, finanzielle Investitionen, sondern stellen „sanfte Migrationen“ dar, die sich den bisherigen Arbeitsabläufen anpassen und einfügen und die von einem professionellen Dienstleiter wie Telefonbau Schneider COMMUNICATIONS implementiert und betreut werden.

Im Einzelnen sind folgende Lösungen heute verfügbar:

  • Zentrale Verzeichnisdienste/Directory (Meta Directory, Dir.X, X.500): Mit dieser kostengünstigen Software ist es möglich alle vorhandenen Datenbanken – CRM, ERP, Lotus Notes, Microsoft Exchange, Kreditoren- und Debitoren-Datenbank, firmeneigene Datenbanken abzufragen, zu bündeln und dem Telefonsystem zur Verfügung zu stellen.
    Telefonnummer, Faxnummer, E-Mail Adresse, Ansprechpartnername usw. sind aktuell und ohne administrativen Zusatzaufwand bei allen Telefonbenutzern vorhanden.
  • Als weiteren Schritt geht es um die funktionale Kopplung aller vorhandenen IT/EDV-Systemen mit den Telefonendgeräten – genannt CTI Computer Telephony Integrated: Jeder Mitarbeiter an allen Unternehmensstandorten betreibt die gewünschte Kommunikation aus seiner PC-Anwendung heraus – Telefonate, Faxe, E-Mail, SMS und Instand Messaging mit einem Klick auf die angezeigten Empfängerdaten des PC-Bildschirms. Das zeitaufwändige Suchen und Eintippen von Rufnummern und Adressen entfällt.
  • Die weitere Unternehmerforderung, dass alle Mitarbeiter stets über den Anwesenheitsstatus der Kollegen informiert sind, wird mit der Lösung Präsenz-Management (Siemens OpenScape UC, ESTOS ProCall) realisiert: Diese Lösung gilt nicht nur alle Unternehmensstandorte, sondern ist auch über das Internet verfügbar. Man spricht hier von Web-basierter Lösung.
    Was ist unter Präsenz Management konkret gemeint? Der Mitarbeiter erkennt  jederzeit auf dem PC-Bildschirm, ob der gewünschte Kollege erreichbar ist, ob er in einer Besprechung ist oder ob er außer Haus ist. Damit wird verhindert, dass der Mitarbeiter sinnlose Anrufversuche tätigt oder ob er stattdessen besser eine E-Mail oder Instand Messaging verfasst. Die Präsenzfunktionen sind bei Konferenz-Einberufungen von ganz besonderer Bedeutung. 
  • Die „totale Integration“ von EDV und Telefon bedeutet, dass sich bei jedem Kommunikations-Kontakt der PC-Bildschirm mit dem Datenblatt des Partners öffnet, dem Mitarbeiter sofort zur Verfügung steht und alle Bearbeitungsaktivitäten darauf aufbauen können. Wir empfehlen allen interessierten Unternehmen hierfür einen pfofessionellen Kommunikations-Partner mit Experten Know-How, wie das Systemhaus Telefonbau Schneider zu Rate zu ziehen.
                    

 

    Nutzen + Gewinn für den innovativen Unternehmer mit Siemens OpenScape UC bzw. mit ESTOS ProCall:

  1. Keine teueren Investitionen durch Austausch und Kauf neuer Geräte und Systeme. 
  2. Die logischen Vernetzungen der vorhandenen Systemdaten erfolgt über Standard-Protokolle (LDAP).
  3. Kein Anpassungs- und Hochrüstungsaufwand innerhalb der Systeme erforderlich.
  4. Alle Daten der Partner stehen zeitnah und aktuell gepflegt allen Mitarbeitern zur Verfügung.
  5. Entlastung der IT-Techniker durch Vermeidung mehrfacher Systemadministration.
  6. Umfangreiche Zeitersparnis für jeden Mitarbeiter durch ständigen Zugriff auf alle Adressdaten.
  7. Kein zeitraubendes Suchen und Eingeben von Rufnummern und Adressen und Vermeidung von Fehlern.
  8. Die Gesamtvernetzung wächst mit den betrieblichen Anforderungen unter Vermeidung von Kostensprüngen.


Der Consultant für Unternehmenskommunikation und Engineering-Leiter Herr Michael Herwig aus dem Systemhaus Telefonbau Schneider COMMUNICATIONS unterstreicht aufgrund seiner umfangreichen Projekterfahrung:
„Der größte Mehrwert eines Unternehmens von 5 bis 5000 Mitarbeiter entsteht durch die Integration aller vorhandenen Systeme und Datenbanken und durch die funktionale Kopplung von EDV und Telefon. Dabei geht es nicht um den kostspieligen Austausch und die Neuanschaffung von Geräten, sondern um die intelligente Verknüpfung dieser vorhandenen Betriebs-Ressourcen. Die Realisierung solcher Projekte setzen professionelle Dienstleistungen voraus; unser Systemhaus ist hierfür optimal aufgestellt“.

Durch die logische Verknüpfung aller vorhandenen EDV/TK-Systeme ist das Telefon auch in Zukunft unverzichtbar!
Es lohnt sich heute für jeden Unternehmer, diese Forderungen an den Kommunikations-Dienstleister zu stellen.
Wir bieten das erforderliche Dienstleistungs-Know-How und dazu einen 24-Stunden-Service an 365 Tagen im Jahr (Managed Services).

Sie dürfen sicher sein, dass sich ein Beratungsgespräch für den innovativen Unternehmer lohnt. Rufen Sie Ihren persönlichen Berater Herrn Michael Herwig unter der Rufnummer (0211) 25006-966 an
oder schicken Sie uns eine E-Mail an beratung@telefonbau-schneider.de.