Software-Defined-Networking unserer Network-Partner

Durch Virtualisierung des Netzwerks zum sicheren Software-Defined-Datacenter

Die wachsende Anzahl von Endgeräten, Cloud-Lösungen und die Virtualisierung von Servern und Speicherlösungen stellen an die Netzwerk-Manager vor hohe Anforderungen, da die IP-Netze immer schwerer zu administrieren sind. Während neue Server heute mittels Virtualisierung innerhalb kurzer Zeit realisiert werden können, erweist sich die traditionelle Netzwerkumgebung als träge.

Mit Software-Defined-Networking (SDN) zieht die Virtualisierung nun auch in das Netzwerk ein. Zu den Grundaufgaben von SDN gehört die Entkopplung von Control Plane und Data Plane, die Netzwerkinfrastruktur und die Netzwerk-Applikationen werden voneinander getrennt. Die zentrale Intelligenz wird bei SDN dann in ein separates System, den SDN-Controller verlagert. Diese Komponente stellt programmierbare Steuerungs-API´s (Application Programmatic Interfaces) bereit, die die Kontrolle über definierte Verkehrsströme ermöglichen. Die Data Plane wird durch Switche, Router und Firewalls dargestellt, die jedoch dann nicht mehr so viel Intelligenz besitzen müssen. Für die Kommunikation zwischen Control- und Data Plane sind Standards und Schnittstellen verantwortlich, dabei hat sich Open Flow als Standard durchgesetzt.

Die Vorteile von Software Defined Networking liegen in der Zentralisierung des Managements, in der Automatisierung von Netzwerken, sowie in den Einsparpotentialen bei der Administration (Zeit & Aufwand). Die Definition von Diensten ist nicht auf Port-Ebene beschränkt, sondern ist unabhängig von der Applikationsebene und von der darunterliegenden Hardware - ein Vorteile im Hinblick auf die unterschiedlichen Innovationszyklen. Verwendet wird die standardisierte Schnittstelle OpenFlow.
Unsere Partner stellen uns bereits heute Produkte mit Flow-basierter ASIC-Architektur und offener API-Architektur sowie ein Portal für Entwickler zur Programmierung mit offenen API´s zur Verfügung. Bei den eingesetzten SDN-Produkten erfolgt die Trennung von Control- und Data Plane auf Layer 2 und 3.

Als ITK-Systemhaus bieten wir bereits integrierte Lösungen und Anwendungen an: Datacenter-, Mobile-Device-Management-, Unified Communications- und Web-Filter-Lösungen. In unseren Virtualisierungslösungen werden unter anderem die Produkte vSphere von VMware sowie Big-Data-Tools Splunk und OneFabric von Extreme Networks eingesetzt.

Zur Realisierung der Lösungen erbringen wir alle Dienstleistungen wie Beratung, Planung, Konzepterstellung, Systemintegration, IT-Schulung und 24-Stunden-Service.

Mit unserem IT-Konfigurator werden wir Ihre Angebotsanfrage schnell und umfassend beantworten.
Vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Beraterteam unter Rufnummer +49 211 25006-66 bzw. kontaktieren Sie uns per E-Mail: beratung@telefonbau-schneider.de